Samstag, 12. Juni 2021

Bunnahabhain 26yo 1989/2016 (Cadenhead´s Authentic Collection)

Ja, Werbung in Form eines Newsletters funktioniert bei mir manchmal richtig gut. Das gilt natürlich vor allem dann, wenn es dabei um Whisky geht. So ist es kaum verwunderlich, dass nur wenige Stunden, nachdem ich den Mai-Newsletter aus Cadenhead´s Whisky Shop Berlin bekommen hatte, eine Mail mit meiner Bestellung auf dem Weg zurück nach Berlin war. Man muss aber auch wirklich sagen, dass man bei Cadenhead´s immer noch richtig tolle Tropfen zu sehr fairen Preisen bekommt. Wenn dann auch noch wie bei Stefan und seinem Team in Berlin der Service und der persönliche Kontakt richtig gut klappen, dann fällt die Bestellung auch gleich noch ein Stückchen leichter. Als jetzt mein Paket (ehrlicherweise waren es zwei Pakete) aus Berlin ankam, habe ich mal wieder eine kleine Zugabe gefunden. Dazu gehörte auch ein Sample eines 26 Jahre alten Bunnahabhains aus dem Bourbon Hogshead im Altglas. Das klingt so verlockend, dass der Tropfen umgehend den Weg in mein Glas finden musste.

Mittwoch, 9. Juni 2021

Blind Tasting The Liquid Madness (The Caskhound & The Spirits Alchemist)

Heute gibt es ein Novum auf Drams United. Denn zum ersten Mal überhaupt stelle ich einen Whisky vor, bei dem ich nur eine ungefähre Ahnung davon habe, was ich im Glas habe. Zum Glück werde ich aber nicht lange auf die Folter gespannt, denn schon am 10. Juni 2021 erfolgt die Auflösung und ich werde diese hier in den Text einbauen. Aber worum geht es nun genau? Tilo Schnabel und Sebastian Büssing sind sicherlich den meisten mit ihren Labels The Caskhound bzw. The Spirits Alchemist ein Begriff. Bei The Liquid Madness machen beide nun gemeinsame Sache, um außer- und teilweise ungewöhnliche Single Casks aus aller Welt in die Flasche zu bringen, die eine herausragende Qualität bieten. Mehr zum Konzept wird ebenfalls erst am 10. Juni verraten. Das Erstlingswerk ist ein vierzehn Jahre alter Whisky, der in einem zuvor mindestens 30 Jahre lang mit PX Sherry belegten Fass lagerte. Die Alkoholstärke liegt bei 59,4%, mehr Informationen habe ich aber nicht, so dass nun Nase und Gaumen an der Reihe sind. Ich bin gespannt, was die beiden da gemeinsam aus dem Hut gezaubert haben.

Sonntag, 6. Juni 2021

Kilchoman Online Tasting Experimental Casks - Cognac, Calvados, STR und Port (Feis Ile 2021)

Das diesjährige Feis Ile auf Islay muss leider zum zweiten Mal in Folge ohne große Besucherzahlen auskommen. In diesem Jahr hatten die Destillerien aber etwas mehr Zeit, sich auf diese Situation einzustellen, so dass ein noch deutlich umfangreicheres Online-Programm auf die Beine gestellt wurde, als dies im letzten Jahr der Fall war. Am Kilchoman Day hat die Destillerie einen ganzen Tag mit Führungen und Einblicken in alle möglichen Bereiche der Destillerie angeboten. Zum Programm gehörten aber auch drei Online Tastings mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Bereits am Nachmittag ging es um die DNA der Destillerie, am frühen Abend hieß es "Through the Ages" mit einer Reise vom New Make bis zum elften überhaupt jemals bei Kilchoman befüllten Fass aus dem Jahr 2006. Für den Abend hatte man sich dann die Experimental Casks aufgehoben mit vier Fassproben aus Cognac, Calvados, STR und Port Fässern. Und genau um dieses Tasting soll es im heutigen Beitrag gehen.

Donnerstag, 3. Juni 2021

Online-Tasting Waterford Irish Single Malt Whisky mit Mark Reynier und Michel Reick (Simple Sample)

Anfang Juni luden die Jungs von Simple Sample zu ihrem bisher größten Online-Tasting. Hierbei handelte es sich um ein Vertical Tasting der irischen Waterford Distillery, in dem Abfüllungen verglichen wurden, die jeweils ausschließlich aus dem Getreide von einer Farm produziert wurden. Hierfür haben sich die beiden Verstärkung in Form von CEO Mark Reynier und Michel Reick geholt. Das Tasting wurde zunächst blind durchgeführt, es gab aber ein wirklich tolles und liebevoll gestaltetes Booklet, in dem einerseits sehr viele Informationen zu finden waren, gleichzeitig aber auch die eigenen Eindrücke festgehalten werden konnten. Nachdem sich Mark und Michel kurz vorgestellt hatten, gab es zunächst ein einführendes Video, in dem auch einige der Farmer vorgestellt wurden. Hier wurde auch noch einmal klargestellt, dass Terroir bei Waterford im Vordergrund stehen soll und ausschließlich irische Gerste verwendet wird. Allein dieses Video enthielt schon so viele Informationen, dass man einen Blogbeitrag davon hätte verfassen können, hier soll es aber heute vorrangig um die Drams gehen. Direkt im Anschluss floss dann auch der erste Dram ins Glas - und genau da steigen wir jetzt auch ein.

Sonntag, 30. Mai 2021

Smögen Swedish Single Malt Whisky 100 Proof 6yo Batch 2 (Sherry Quarter Casks) und 8yo

Wenn man an Whisky aus Schweden denkt, dann fällt den meisten zunächst Mackmyra ein. Der eine oder andere wird dann vielleicht auch noch auf High Coast bzw. ehemals Box Whisky kommen, aber dann wird es doch schon dünn. Nach und nach rutscht nun aber mit Smögen eine weitere Destillerie auf die Landkarte der deutschen Whiskygenießer. Dort wird seit 2010 ein rauchiger und maritimer Whisky produziert, für den das Malz aus Schottland importiert wird. Ansonsten wird aber auf einer kleinen Anlage mit ganz viel Handarbeit und vor allem Herzblut gearbeitet. Ich darf heute gleich zwei Abfüllungen der Destillerie probieren, denn ich habe jeweils ein Sample vom sechs Jahre alten 100 Proof Batch 2 Sherry Quarter Casks und vom acht Jahre alten Whisky in Fassstärke im Glas. Bei den Eckdaten der beiden Whiskys denke ich vor allem an eine Parallele zu Islay. Ob sich Smögen tatsächlich geschmacklich in diese Richtung orientiert oder letztlich vielleicht doch ganz eigen ist, werde ich jetzt herausfinden.