Sonntag, 25. Oktober 2020

Whisky-Guide Helgoland - Tipps und Spielregeln für den Whiskykauf auf Deutschlands einziger Hochseeinsel

Wer Drams United schon länger verfolgt, der weiß, dass ich jedes Jahr mehrfach für einige Tage nach Helgoland fahre. Schon oft habe ich von Tastings auf der Insel oder nur dort erhältlichen Exklusivabfüllungen berichtet. Da meine Frau und ich nach unserer Rundreise durch Deutschland noch einige Tage frei hatten, haben wir noch einen Tagestrip nach Helgoland eingeschoben. Das ist mir eigentlich etwas zu stressig, da man, wenn man mit dem Halunder Jet von Hamburg aus fährt, gute drei Stunden Aufenthalt auf der Insel hat, dafür aber jeweils knapp vier Stunden für Hin- und Rückfahrt in Kauf nehmen muss. Da ein längerer Aufenthalt in diesem Jahr für uns aber nicht mehr realisierbar war, vor allem ich aber sehr gerne noch einmal auf meine Lieblingsinsel wollte, haben wir die Tour trotzdem auf uns genommen. Wo kann man aber auf der Insel am besten seine neuen Schätze einkaufen und welche Regeln muss man dabei beachten? Diese Frage taucht immer mal wieder in den verschiedenen Whisky-Gruppen auf, so dass ich hier einmal meine Einschätzungen zusammenfasse.

Freitag, 23. Oktober 2020

Neuheiten von Cooper´s Choice (Teaninich Highland Pudding, Royal Brackla Summer Fruits, Dalmunach Fruit Basket, Bunnahabhain Sweet & Smoky und Caol Ila Peat & Fruit)

Zu Cooper´s Choice habe ich mit der Zeit eine besondere Beziehung aufgebaut. Eine nicht ganz unwesentliche Rolle dabei spielt Andrew McNeill, der die tollen Tropfen für uns nach Deutschland holt. Ich habe bereits mehrere Tastings mit Andy besucht, bei denen es natürlich auch um Whisky ging, wo aber auch immer die vielen kleinen und großen Geschichten im Mittelpunkt standen. Ganz besonders im Gedächtnis bleiben wird mir aber ein Abend auf dem Whisky-Harz 2018. Das Wetter war an diesem Tag ungefähr so, wie die deutsche Nationalmannschaft während der gerade laufenden WM gespielt hat. Trotzdem wurde am Abend zum Spiel Deutschland gegen Schweden ein Public Viewing unter großen Sonnenschirmen vorm Schutz gegen den Regen aufgezogen. Nachdem ich am Stand schon den einen oder anderen Dram bei Andy probiert hatte, füllte er mein Glas zum Anpfiff noch einmal großzügig voll und schleppte mich vor die Leinwand. Wir haben über Gott und die Welt, die Rivalität zwischen Hibs und Hearts (und waren dabei uneins) und natürlich über Whisky und die WM gesprochen. Erst ein Jahr später habe ich herausgefunden, dass Andy auch sehr gut deutsch spricht. Jetzt soll es aber erst einmal um die Neuheiten von Cooper´s Choice gehen. Ich hoffe, dass diese genauso gelungen sind wie der feucht-fröhliche Abend mit Andy.

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Longrow 18yo (2020)

Wenn irgendwo das Wort Campbeltown fällt, dann habe ich ganz automatisch schon meine Kreditkarte in der Hand, denn ich mag die dort angesiedelten Destillerien mit ihren ehrlichen und oftmals leicht dreckigen Abfüllungen einfach sehr gerne. In der Springbank Distillery werden jedes Jahr weniger als 100 Fässer mit dem rauchigen Spirit befüllt, der sich für die Abfüllungen unter dem Label Longrow verantwortlich zeichnet. Trotzdem hat man die Geduld, einige der Fässer auch über einen sehr langen Zeitraum im Warehouse zu belassen, so dass jährlich auch eine 18 Jahre alte Abfüllung auf den Markt gebracht werden kann. Für das 2020er Release wurde eine spannende Fasszusammenstellung gewählt, die einen besonders hohen Anteil an ehemaligen Rumfässern hat. Rund 20% des Inhalts hat diesen Ursprung, der Rest stammt aus Fässern, die zuvor Sherry (55%) und Bourbon (25%) enthielten.

Sonntag, 18. Oktober 2020

Flight durch die Range von Simon´s Feinbrennerei (Pepper Gin, Bavarian Nordic Rum, Rye Whiskey, Kahlgrund Blend Whisky, Bavarian Single Pot Still Whiskey)

Es ist gerade mal ein paar Wochen her, da ging ein kleines Raunen durch die Welt des deutschen Whiskys. Simon´s Feinbrennerei hatte auf den Flaschen ein Symbol aufgedruckt, bei dem ein Männchen ein Hakenkreuz in einen Mülleimer wirft. Ein starkes und richtiges Signal, das ich absolut unterstütze! Trotzdem hat es dazu geführt, dass bei Google plötzlich schlechte Bewertungen auftauchten, die offenbar eine Reaktion auf das Symbol auf der Flasche waren. Das wiederum führte dazu, dass auf Facebook von einigen Leuten dazu aufgerufen wurde, zum Ausgleich möglichst viele gute Bewertungen abzugeben. Das finde ich allerdings immer dann schwierig, wenn ich ein Produkt gar nicht kenne. Deswegen habe ich Severin Simon, der sich für den Whisky aus Simon´s Feinbrennerei verantwortlich zeichnet, angeschrieben, um ein kleines Sample-Set zu bestellen, das einmal durch die Brennerei führt, dabei aber den Fokus auf Whisky belässt. Heute stelle ich nun diese fünf feinen Tropfen vor. Wenn sie mir genauso zusagen, wie der sympathische Kontakt zu Severin und die Einstellung der Brennerei, dann folgt natürlich auch noch die positive Bewertung auf Google.

Freitag, 16. Oktober 2020

Nc´nean Organic Single Malt Scotch Whisky

Made by nature, not by rules - das ist das Motto, unter dem die noch recht neue Destillerie Nc´nean mit ihrer Gründerin Annabel Thomas unterwegs ist. Nc´nean ist dabei die Kurzform Neachneohain, einer Göttin der gälischen Mythologie. Egal für welche Variante des Namens man sich entscheidet, ohne Hilfe kann man als gemeiner Mitteleuropäer nichts davon aussprechen. Das ist aber ja auch gar nicht entscheidend, denn es geht ja vorrangig um den Geschmack. Und da verspricht die Verwendung von STR (Shaved, Toasted, Recharred) Fässern durchaus spannende Geschmackserlebnisse, denn andere Destillerien wie z.B. Kingsbarns haben schon bewiesen, dass diese Fässer einem jungen Whisky ein schönes Profil geben können. Außerdem möchte sich Nc´nean als Zero Waste-Destillerie positionieren, bei der bio-zertifiziert produziert und alles mit erneuerbarer Energie betrieben wird, im Jahr 2019 99,97% der Abfälle wiederverwertet wurden und zudem sogar die Flasche zu 100% recycelt ist, was den CO2-Abdruck der Flasche um 40% senkt. Der Ansatz ist also absolut zeitgemäß und richtig, jetzt bin ich gespannt auf das Ergebnis!